• Leistungen
Leistungen

Entwicklung

Eine Bauelemente Fertigung, die dem Kunden ein wirklich maßgeschneidertes Produkt liefern soll, ob Widerstandsnetzwerk oder Sensorelement, beginnt zunächst mit der exakten Erfassung aller vorgegebenen, elektrischen und geometrischen Werte. Nach diesen Angaben wird dann eine elektrische Schaltung konstruiert und ein optimales Layout erstellt. Sind alle wichtigen Parameter (z.B. Widerstandswert, Lasertrimmbarkeit, Spannungsfestigkeit, Stabilität) geprüft und korrekt, werden Erstmuster gefertigt und bei positiver Endprüfung dem Kunden übergeben. Nach abschließender Kundenfreigabe beginnt dann die eigentliche Produktion.

Beispiel Dickschicht - Fertigung

Zu Anfang muss für jedes Layout (Leiterzüge, Widerstandselemente) ein Sieb angefertigt werden. Die Filme für die Herstellung der Präzisions - Drucksiebe werden mit CAD Programmen erstellt und mittels photolithographischer Verfahren auf feinste Metallsiebe übertragen. Die Präzision der Filme, Siebe und der Siebdruckmaschinen bestimmen in der Serienfertigung die Qualität der damit gefertigten Widerstände oder Sensorelemente.
Nach dem Druck mit einer für den Widerstandswert geeigneten Paste auf einem Keramiksubstrat werden die Elemente in einem Spezialofen bei ca. 825 °C eingebrannt. Im weiteren Verlauf werden die Widerstände gemessen und in einer Laseranlage auf den spezifizierten Toleranzwert automatisch abgeglichen.
Die Sensorelemente für potentiometrische Weg- und Winkelsensoren werden mit gleichen Verfahren nur unter Verwendung von Polymerpasten hergestellt.

Widerstandsproduktion

Aufgrund ihrer jahrzehnte­langen Erfahrung im Bereich Präzisions- Schicht- Widerstände ist die electronic sensor & resistor GmbH in der Lage auf ihren Maschinen und Anlagen, Widerstände mit minimalen Toleranzen und niedrigen Temperaturkoeffizienten fertigen zu können. Fast einmalig auf dem Weltmarkt ist dabei die mehrfache Messung jedes einzelnen Widerstandes nach Widerstandstoleranz und Temperaturkoeffizient. So lassen sich am Ende Widerstände gezielt nach TK- und Toleranzgleichläufen selektieren. Das ist ein Vorteil gegenüber üblichen Produktionsverfahren, bei denen Chargen selektiv überprüft werden. Hier dürfen sich Abweichungen von den Nominalwerten immer zwischen dem negativen und positiven Grenzwert bewegen.  

Nach gleicher Widerstandstoleranz und Temperaturkoeffizient selektierte Widerstände werden in unseren Präzisionsnetzwerken weiterverarbeitet. Sie können jedoch auch als Sets angeboten werden, wenn kritische elektronische Schaltungen unsere Kunden dies erfordern. Weiter werden unsere Widerstände zusätzlichen thermischen Stabilisierungsprozessen unterzogen, welche die Langzeitkonstanz so erheblich optimieren.